Mariner 3S
DE // EN // FR // ES
§

DIE GESCHICHTE DER MARINER 3S SCHWIMMBECKENREINIGER

2017
mariner 3S proliner und mariner 3S proliner plus

Für grosse Schwimmbecken über 25 Meter Länge, die aber kleiner als Olympiabecken sind, und Thermenlandschaften wurde die Gerätelinie proliner entwickelt. Der proliner beherrscht das Fahrmuster X. Der proliner plus ist mit dem basic Sensor ausgerüstet und bedient die Fahrmuster H, N und X. Diese leistungsstarken Reinigungsroboter für öffentliche und private Bäder vereinen starke Saugkraft, hohe Reinigungseffizienz, grosse Filterkapazität, intelligente Automatik und Bedienungskomfort in einem kompakten Gerät, welches an die clubliner Geräte-Generation anknüpft.

Nach erfolgreicher Produktpremiere an den Messen INTERBAD in Stuttgart und AQUALIE in Lyon im November 2016 erfolgt ab April 2017 die Schrittweise Markteinführung der proliner Geräte weltweit.

2014
Schwimmbecken-Bodenreinigungsgerät mit Hochdruck-Aggregat

Bio- oder Naturbäder haben den gleichen Anspruch bezüglich der Beckenreinigung wie ein konventionell aufbereitetes Bad. Die Gäste wünschen sich ein sauberes Bad.

Da in solchen Bädern die Wasseraufbereitung ohne chemische Zusätze funktioniert, braucht es einen grossen Reinigungseinsatz, um den am Boden haftenden Biofilm zu lösen. Von den Kunden auf das Problem aufmerksam gemacht, entwickelte die Mariner 3S AG einen Poolroboter mit integriertem Hochdruckgerät. Dadurch ist es dem Poolreiniger möglich, den hartnäckigen Biofilm vom Beckenboden zu lösen, wirkungsvoll abzusaugen, in die Filterbox zu transportieren und heraus zu filtern. Der Schmutz wird also nicht nur gelöst, sondern gleichzeitig auch aus dem Schwimmbecken entfernt.

2010
clubliner und clubliner plus 

Erstmals präsentiert sich der mariner 3S clubliner einem Fachpublikum im Herbst 2009 gleich an zwei grossen und wichtigen Messen in Barcelona/ES und in Köln/DE.

Der neue Schwimmbecken-Reinigungsroboter mariner 3S clubliner vereint die technischen Innovationen und das Wissen von mariner 3S in kompaktester Form. Geeignet für den Einsatz ab einem minimalen Wasserstand von 20 cm, eröffnet er den Eintritt in ein für die Mariner 3S AG neues Marktsgement: Hotelpools, Wellnesspools, Thermalbäder, Kurkliniken, Schulhallenbäder, etc.

Mit der Einführung des neuen Modells mariner 3S clubliner plus im Sommer 2010 setzt Mariner 3S einen weiteren Meilenstein in der Schwimmbeckenbodenreinigung. Der clubliner plus ist, genau wie die Geräte der neuesten mariner 3S Generation, mit einem Basic Sensor ausgestattet.

2009
compact 400, compact 600 und topliner mit Basic Sensor

Die Modelle compact 400, compact 600 und topliner werden standardmässig mit einem Basic Sensor ausgerüstet. Dies macht die Geräte noch spurtreuer und erlaubt das Reinigen im weltweit schnellsten Reinigungsprogramm H.

2006
navigator II und topliner

Die Einführung der beiden Spitzenmodelle an der Interbad 2006 in Düsseldorf vervollständigt das zukunftsweisende Sortiment der mariner 3S Familie: yellow, compact, topliner, navigator II.

navigator II und topliner sind noch breiter (700 mm), mit zwei Pumpen noch stärker (1.200 l/min), besitzen eine noch höhere Filterkapazität und reinigen mit den neuen Fahrprogrammen noch effektiver: ein 50 x 20 m Olympiabecken kann fortan in nur 2,5 Std. flächendeckend und vollautomatisch gereinigt werden. Nebst dem Zeitgewinn bedeutet dies wiederum weniger Verschleiss und weniger Unterhaltskosten.

2005
compact yellow

Markteinführung der preisreduzierten Geräte mit höhenverstellbaren Bürsten, die das Sortiment nach unten hin abrunden. Alle compact-Geräte werden an der ETH Zürich fluiddynamisch optimiert – die Absaugleistung wird noch stärker.


2002
compact 600

Mit dem compact 600, dem grossen Bruder des compact 400, wird die Modellreihe erweitert.

1998
compact 400 und progress

Die neue Generation von Schwimmbeckenreiniger mariner 3S compact und mariner 3S progress werden an der Interbad 1998 in Düsseldorf dem Fachpublikum präsentiert. In dreijähriger Entwicklungsarbeit sind gleich zwei neue Gerätetypen zur Produktionsreife gebracht worden. Beide verfügen über die modernste Technologie und entsprechen den neusten Normen in Bezug auf Schutzkleinspannungsbetrieb (< 30 Volt DC). Damit sichert sich 3S ein weiteres Mal den technologischen Vorsprung gegenüber allen anderen Mitbewerbern.

1997
navigator

Diese Weltneuheit verfügt über ein intelligentes Navigationssystem mit elektronischem Kompass und ermöglicht erstmals die nahezu flächendeckende, automatische Reinigung von Olympiabecken oder Wasserparks, also auch in Becken mit komplizierten Fantasieformen.

1990
nova

Das erste automatische Profigerät für kleinere Schwimmbecken und Hallenbäder stösst an der Interbad-Fachmesse in Düsseldorf bei den Anwendern und Vertretungen auf sehr grosses Interesse. Die auf Niederspannungsbasis konzipierte Weltneuheit findet selbst bei der Konkurrenz neidvolle Anerkennung.

1985
standard 1000

Das Gerät folgt als preiswerte Ausführung des aps 2000 zur automatischen Reinigung rechteckiger Becken.

1982
aps 2000

Der mariner 3S aps 2000 realisiert eine automatische Bahn-für-Bahn-Reinigung unter Nutzbarmachung des Erdmagnetfeldes.

1979
standard

Der Beckensauger standard ist die folgerichtige Weiterentwicklung des submatic: klein und handlich ist er wegweisend für die nachkommende, grosse Modellpalette.

1975
submatic

Beckensauger submatic mit Fernsteuerung wurde entwickelt und vertrieben. Mit der revolutionären Entwicklung des submatic können fortan die Beckenböden ferngesteuert gereinigt werden.

1970
SBR3/700

Sauger für die manuelle Beckenreinigung „unter-Wasser-fahrende-Pumpe“